Immer Ärger mit der Arbeit

Wer hat sich nicht schon über Anordnungen von Chef/in oder Vorgesetzem/r geärgert: Anordnung von Überstunden, oftmals unbezahlt; Abmahnungen oder respektloses Verhalten; gearbeitete Stunden fehlen auf dem Lohnstreifen; die bei der Einstellung versprochene Gehaltserhöhung findet nicht statt, der Arbeitsdruck steigt stetig…
Mensch kann den Ärger darüber herunterschlucken oder aber sich gemeinsam mit Kolleg/innen zusammensetzen und sich im Alltag zur Wehr setzen.
Um Ideen und Erfahrungen auszutauschen, lädt die IWW zu einem offenen Infoabend ein.

Mittwoch, 21. Januar 2015, 19.30 Uhr
im Resonanz, Hohentorsheerstr 24, 28199 Bremen

Welche Strategien und konkreten Möglichkeiten gibt es, sich im Betrieb zu wehren? Hilft uns das niedergeschriebene Arbeitsrecht bei der Durchsetzung unserer Interessen? Oder regelt es lediglich den geordneten Ausbeutungsbetrieb durch die gesetzliche Herstellung des „Sozialen Friedens“ ? Was sollte mensch in jedem Fall beim direkten Eingreifen in Betriebsabläufe, Hierarchien, ungeschriebene Gesetze und Auseinandersetzungen wissen? Kann ein Betriebsrat bei der Durchsetzung von mehr Lohn, kürzerer Arbeitszeit etc. nützlich sein?