Offene Treffen der IWW Bremen

Arbeit nervt! Trotzdem müssen (fast) alle irgendwie sehen, wo das Geld herkommt – und fast alle müssen sich dabei mit wachsendem Arbeitsdruck, unbezahlten Überstunden oder Willkür der Chef_innen herumschlagen.

Bei unseren offenen Treffen ist Raum zum Austausch von Erfahrungen und Ideen fürs Zusammentun mit den Kolleg_innen, um sich dagegen zu wehren. Das kann in unterschiedlichen Jobs sehr unterschiedlich aussehen – aber wir alle wollen mehr und mehr Kontrolle über den eigenen Arbeitsplatz bekommen – für die eigene Sicherheit und Gesundheit, gegen Sexismus, Rassismus und Leistungsdruck, aber auch als Mittel gegen die Vereinzelung, die unsere Leben in der Arbeitswelt bestimmt. Sich gewerkschaftlich zusammenzutun ist nur ein Schritt von vielen, um Lohnarbeit, Geld und Eigentum abzuschaffen. Gewerkschaft muss nicht heißen, möglichst groß zu sein und symbolische Aktionen zu machen.


Nächste offene Treffen:
Mittwoch, 25.2., 20 Uhr
Mittwoch 11.3., 20 Uhr


Gewerkschaft ist überall, wo wir uns zusammentun, absprechen, unsere Bedürfnisse benennen und uns gegen die Verhältnisse auf der Arbeit durchsetzen – los gehts!

Treffpunkt: „Resonanz“, Hohentorsheerstr. 24 / Ecke Lahnstraße in der Bremer Neustadt